Aktuelle Nachrichten

05.12.2019 10:12

Sitzung des Ortsgemeinderates Hinzert-Pölert

Teilgebiet "Herrenberg" und "Im Hundsflur" ist Thema im Rat.
Forstwirtschaftsplan 2020 ist Thema im Rat.
Auftragsvergaben sind Thema im Rat.

Weiterlesen …

12.11.2019 12:42

Martinsumzug in Pölert

Impressionen vom diesjährigen Martinsumzug

Weiterlesen …

12.11.2019 09:45

Pölerter Weihnachtsbasar

Der Kinder- und Jugendraum Pölert lädt ein...

Weiterlesen …

02.11.2019 11:33

Sitzung des Ortsgemeinderates Hinzert-Pölert

Teilgebiet "Herrenberg" und "Im Hundsflur" ist Thema im Rat.
Teilgebiet "Herrenberg" und "Im Hundsflur" ist Thema im Rat.
Auftragsvergaben sind Thema im Rat.

Weiterlesen …

02.11.2019 11:09

Martinsumzug

Bushaltestelle Pölert

Weiterlesen …

Aktuelle Termine

< Dezember 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Breitbandausbau

01.04.2016 20:55

In den Ortsgemeinden Bescheid, Geisfeld, Hinzert-Pölert, Naurath/Wald und Rascheid sowie im Ortsteil Prosterath der Ortsgemeinde Beuren/Hw. und im Stadtteil Abtei der Stadt Hermeskeil.


Sehr geehrte Mitbürger/-innen,
der Energieversorger RWE plant, in den Ortsgemeinden Bescheid, Geisfeld, Hinzert-Pölert, Naurath/Wald und Rascheid sowie im Ortsteil Prosterath der Ortsgemeinde Beuren/Hw. und im Stadtteil Abtei der Stadt Hermeskeil neue Breitbandnetze zur Versorgung der Bürger mit schnellem Internet zu errichten. Die Gemeinden haben bereits dazu die notwendigen Verträge mit RWE geschlossen. Es ist geplant, dass nahezu alle Haushalte mit einer Download-Geschwindigkeit von vorerst bis zu 50 Mbit/s versorgt werden können. Durch Einsatz neuer Technologien (sog. Vectoring) werden künftig sogar Downloadgeschwindigkeiten bis zu 100Mbit/s möglich sein.
RWE wird dieses Jahr dazu mehrere Kilometer neue Glasfaserkabel in der Verbandsgemeinde Hermeskeil verlegen. Der Baubeginn ist bereits im Sommer 2016 vorgesehen. Die vollständige Inbetriebnahme wird nach Einschätzung von RWE spätestens im 1. Quartal 2017 abgeschlossen sein.
RWE plant, die Telekom-Verteilerschränke in den Ortsgemeinden über Glasfaserkabel an das World Wide Web anzuschließen und schafft mit dem Breitbandnetz die Voraussetzung für leistungsstarkes Internet. Das schnelle Internet kann so über die bestehenden Telekom-Hausanschlüsse in die Haushalte übertragen werden. Die Bürger werden im Sommer diesen Jahres auf Informations-Veranstaltungen in den Ortsgemeinden und im Stadtteil Abtei der Stadt Hermeskeil über das neue Glasfasernetz, die angebotenen Tarife und Wechselmöglichkeiten informiert. Die Termine werden in der Zeitung „Rund um Hermeskeil“ veröffentlicht.
Als Anbieter für schnelle Internetdienste und Telefonie wird auf dem neuen Netz die RWE FiberNet mit Ihrer Produktpalette „RWE Highspeed“ auftreten. Hier haben die Bürger die Wahl zwischen Tarifangeboten mit hohen Geschwindigkeiten von 25 Mbit/s oder 50 Mbit/s.
Ein Wechsel auf das schnelle Netz ist den Bürgern erst nach Abschluss der Bauarbeiten und Ablauf des jeweiligen bisherigen Vertrags beim alten Anbieter möglich.
Informieren Sie sich daher bereits über die Restlaufzeiten Ihrer aktuellen Verträge, kündigen Sie jedoch keinesfalls selbst Ihren Vertrag, da sonst die Mitnahme Ihrer Rufnummer zu Ihrem neuen Anbieter nicht möglich ist! Die Kündigung Ihres alten Vertrages und Abwicklung des Wechselprozesses übernimmt die RWE FiberNet für Sie.
Der Aufbau einer hochmodernen Glasfaserinfrastruktur stärkt unsere Gemeinden nachhaltig als Wohn- und Gewerbestandorte. Nur der Einsatz von Glasfasern ermöglicht besonders hohe Bandbreiten – ein Vielfaches dessen, was heute ein normaler Standard-DSL-Anschluss oder Funklösungen zu leisten vermögen. Anders als bei Funklösungen, wie z.B. LTE stehen diese hohen Bandbreiten auch dann zur Verfügung, wenn sehr viele Anwender gleichzeitig ins Internet gehen oder die Witterung den Empfang von Funksendern stört.
Für die Bürgerinnen und Bürger stehen bereits heute Informationsmöglichkeiten über die angekündigten attraktiven Internetprodukte im Internet unter www.rwe-highspeed.de oder telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 99 000 66 zur Verfügung.
Über die weiteren Schritte dieses Projektes halten wir Sie auf dem Laufenden.

Mario Leiber, Ortsbürgermeister
der Ortsgemeinde Hinzert-Pölert

Zurück