Aktuelle Nachrichten

17.02.2021 11:50

In Hinzert- Pölert wird viel gebaut

TV-Serie Otrsbürgermeister nennen Projekte für 2021

Weiterlesen …

14.02.2021 11:45

Ortschefs beteiligen sich an Fernunterricht

Die Viertklässler der Grundschule Beuren (Klassen 4a und 4b) haben an zwei  Videokonferenzen der besonderen Art teilgenommen.

Weiterlesen …

15.12.2020 10:09

Eine Krippe quer durchs Zimmer

Wolfang Jonas aus Hinzert baut eine riesige Weihnachts-Krippe

Weiterlesen …

15.08.2020 11:26

Wanderverein Königsfeld Pölert

Verein wandert rund um Pölert im Hochwald

Weiterlesen …

Aktuelle Termine

< März 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Folk auf Hochwälder Platt

23.03.2016 12:31 (Kommentare: 0)

Folk auf Hochwälder Platt
Beeschtebbaenner - Debütkonzert von Ralph und Stefan Backes, in Hermeskeil

Pressebild - Rund um Hermeskeil 12/2016
Stefan (links) und Ralph Backes unterhielten das Publikum mit einem reichhaltigen Repertoire an Liedern über die große und die kleine Welt.


Beeschtebaenner - Bürstenbinder, das waren Menschen, die Bürsten- oder Besen gebunden haben und in früherer Zeit wie viele Hausierer von Ort zu Ort zogen, um ihre Waren loszuwerden. Sie lebten in ärmlichen Verhältnissen und hatten bei der sesshaften Bevölkerung nicht den besten Ruf, eben Bürstenbinder.
Beeschtebaenner, so nennt sich ein neu gegründetes Musikduo aus dem Hochwald, genauer aus Hinzert, das am vergangenen Samstagabend in der Buchhandlung Lorenzen sein Debütkonzert gab. Das Duo Ralph und Stefan Backes, Mitglieder der Folkrockband "Why didn't they ask Evans?" haben sich mit diesem Projekt vor allem dem Dialekt ihrer Heimat verschrieben. Unterlegt mit einem Mix aus keltischem Folk, Deutschfolk, Blues und akustischem Rock entstand dabei eine reizvolle und auch seltene Mischung, die thematisch die Welt im kleinen im lokalen Umfeld behandelt, die aber auch über den Tellerrand schaut. Ihre Lieder erzählen vom Leben auf dem Dorfe, mystische Begegnungen, Felsen, die sich bei Gewitter in Hexen verwandeln, Geschichten von Bauern und "Haerren", Begegnungen während der Nazi-Zeit und auch Protestlieder gegen den Krieg. Alles in allem ein umfangreiches Repertoire. Gesungen wurde in Platt, Deutsch und Englisch. Ralph und Stefan Backes boten den Zuhörer/innen heitere aber auch nachdenkliche und anspruchsvolle Musik. Ein abwechslungsreicher musikalischer Abend auf vorwiegend Hochwälder Platt.
(HGR)

Quelle: Rund um Hermeskeil | Mittwoch, 23. März 2016

Quelle: volksfreund.de | Montag, 26. März 2016
Quelle: volksfreund.de | Montag, 26. März 2016

Zurück