Aktuelle Nachrichten

09.03.2020 15:31

Sitzung des Ortsgemeinderates Hinzert-Pölert

Sitzung abgesagt!
Auftragsvergaben sind Thema im Rat.

Weiterlesen …

09.03.2020 15:04

Wir trauern um...

Ferdinand Köhl - Hinzert

Weiterlesen …

06.03.2020 15:27

Wanderverein Königsfeld Pölert

Anmeldung bitte bis Donnerstag, 12.03.2020

Weiterlesen …

13.02.2020 20:19

Kommunalpolitik

Landkauf führt zu Verdruss

Weiterlesen …

11.02.2020 11:14

Brennholz 2020

Keine Brennholzversteigerung in diesem Jahr, aber...

Weiterlesen …

30.01.2020 19:07

Rat will Stolperfallen vor Hinzerter Kapelle verschwinden lassen

Der Ortsgemeinderat von Hinzert-Pölert hat in seiner jüngsten Sitzung etliche in der Gemeinde anstehende Arbeiten auf den Weg gebracht.

Weiterlesen …

Aktuelle Termine

< März 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Neues von Evans‏

01.10.2015 10:17 (Kommentare: 0)

Liebe Freundinnen und Freunde,

es hat sich ein wenig was getan in den letzten Wochen und Monaten seit unserem Jubiläumskonzert und der Vorstellung unseres Minialbums Ënn ëmm klænen Dòrf. Einige Lokalblätter haben berichtet (siehe Anhang), es gab einen Artikel im Trierischen Volksfreund (www.volksfreund.de/nachrichten/region/hochwald/aktuell/Heute-in-der-Hochwald-Zeitung-Ernstes-in-heimischem-Dialekt;art804,4291916), und Ulrich Joosten fand im Musikmagazin Folker in dessen Ausgabe 5/2015 für September/Oktober folgende schönen Worte:

"Wunderbar auf akustischer und E-Gitarre, Bass, Geige, Schlagzeug, Tin Whistle eingespielter Folkrock – eine musikalische Heimatchronik, mehrstimmig gesungen in moselfränkischer Mundart. Tolle Arrangements, von besinnlich bis fetzig, inspiriert von Celtic bis Deutschfolk, Musik, die mit den Mundarttexten vortrefflich funktioniert. Frage an Evans: Wann gibt es mehr von diesem Stoff?"

Besonders freuen wir uns darüber hinaus, mit "Summer '27" Eingang in die Liederbestenliste des Vereins Deutschsprachige Musik e. V. gefunden zu haben. Waren es zum Start in den Monaten August und September schon bereits ehrbare Platzierungen unter den Top 50, sind wir mit dem Lied in der Oktoberausgabe nicht nur in den Top 20 der deutschsprachigen Liedermacher, sondern tatsächlich auf einem für uns absolut überraschenden 8. Platz gelandet - gleich hinter Konstantin Wecker und vor "Schwergewichten" wie Wenzel, Wolfgang Buck oder Achim Reichel! Mehr im Anhang oder mit zusätzlicher Hörprobe hier: www.liederbestenliste.de. Könnte dann demnächst sogar im Radio zu hören sein in Sendungen, in denen die aktuellen Top 20 der Liederbestenliste vorgestellt werden. Termine finden sich ebenfalls auf www.liederbestenliste.de unter "Aktuelles".

Aber auch aus dem Hinzerter "Umland" erreichten uns erste freundliche Stimmen, so etwa von Karl-Heinz Breidt (Geisfelder im Züscher Exil), der meinte, das Album sei "... eine wunderbare und thematisch prinzipiell längst fällige CD. Chapeau!" Und auch in der Trierer Stadtbibliothek sollte man auf der Suche nach Why didn't they ask Evans? demnächst fündig werden ... ;-)

Nicht zuletzt freut es uns sehr, dass das Titelstück des Albums, "Ënn ëmm klænen Dòrf", für ein Projekt von Profolk, des Verbands für Lied, Folk und Weltmusik in Deutschland ausgewählt wurde (www.profolk.de). Dort plant man einen Sampler zum Thema "Dialekte und Regionalsprachen im deutschen Folk", auf dem dann auch wir vertreten sein werden. Wir halten euch auf dem Laufenden ...

So, und wer uns nun gerne auch wieder einmal live hören möchte, dem sei der Bauernmarkt am 11.10.2015 in 54411 Hermeskeil empfohlen. Ab etwa 13 Uhr werden wir dort den Nachmittag über Straßenmusik "unplugged" machen, also (fast) ohne Verstärker, und schwerpunktmäßig unser Mundartprogramm spielen. Hauptsächlich vor der Buchhandlung Lorenzen, wo unser Album ja erhältlich ist, aber auch an anderen Standorten. Wir werden einen Koffer aufstellen und wollen die so erspielten Einnahmen den seit August eintreffenden Flüchtlinge der Aufnahmeeinrichtung für Asylberwerber in Hermeskeil zur Verfügung stellen (sollte es regnen spielen wir immer zur vollen Stunde ein Set in den Räumlichkeiten der Buchhandlung).

Dann mal noch einen schönen Herbst und vielleicht sieht man sich ja.

Eure Evans

Zurück